Jugendspielbericht: MU18

U18 gewinnt Heimspiel gegen Bonn MTuS

Am vergangenen Samstag bestritt die MU18 der ErftBaskets ein Heimspiel gegen den Tabellenvierten, die SG BG Bonn-MTuS. Krankheitsbedingt war man nur zu siebt und auch der Coach Kevin Schneider konnte nicht mitwirken, sodass Markus Beier diesen Job übernahm. Auch die Gegner waren nicht normal besetzt, so liefen sie mit einem anderen Kader auf als noch im Hinrundenspiel. Dennoch konnte man von ihnen angesichts ihres Tabellenplatzes ein ordentliches Spiel erwarten.

Der Beginn des ersten Viertels sollte allerdings deutlich machen, dass es sich definitiv um ein Spiel handelte, die dem man durch eine gute Leistung und viel Einsatz einen Sieg holen konnte. Plan war es, den Gegner durch eine 2-1-2-Zone vom Korb wegzuhalten und ihn zu schweren Würfen zu zwingen. Dies konnte man in der Nähe des Korbes auch gut Umsetzen, jedoch ließ man wurfstarken Meckenheimer zu Beginn des Spiels zu oft offen werfen, sodass man im ersten Spielabschnitt 24 Punkte kassierte. Offensiv sollte sich der körperlich überlegene Center Max Faha im Spielverlauf zum Schlüsselspieler entwickeln.

Gezielt brauchte man den Ball Angriff für Angriff zu ihm in die Zone, wo er verlässlich Punkte erzielte. Auch Danny Schmied konnte diesen Platz hin und wieder einnehmen, sodass man die meisten Punkte des Spiels in unmittelbarer Korbnähe erzielte. Als man es dann ab dem zweiten Spielabschnitt weitaus verlässlicher schaffte, den Distanzwurf des Gegners zu verteidigen, waren die ErftBaskets voll im Spiel. So führten die Hausherren zur Halbzeit mit 51:40.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit verlor man allerdings diese Führung nahezu vollständig aufgrund einer unkonzentrierten Phase, die einige Ballverluste und leichte Schnellangriffe der Gegner zur Folge hatte. Nach der schnellen Auszeit von Coach Markus Beier konnte man sich aber wieder sammeln und mit Ruhe das Spiel der ersten Halbzeit aufziehen. Durch eine danach durchaus konstante Leistung wurde der Vorsprung allmählich immer größer, ehe man das Spiel mit einem kleinen Lauf zum Ende mit 89:70 für sich entscheiden konnte.

Damit ist die lange Niederlagenserie endlich gebrochen. Die Mannschaft kann sehr zufrieden mit sich sein, da sie eine konzentrierte Leistung und Siegeswillen zeigte. Dinge, die man in dem einen oder anderen Spiel in der Vergangenheit etwas vermisste. Das entstandene Momentum will man nun mit in das nächste Spiel nehmen, welches am Freitag gegen den TuS Zülpich ausgetragen wird.
Punktverteilung: Cziraky, J. 13; Dahmen, J.; Faha, M. 42; Paffrath, S.; Pfad, P. 2; Schmied, D. 22; Zalfen, A. 10