Ligaerfolg gegen RheinStars Köln

Im Ligaheimspiel konnten sich die dezimierten Münstereifeler gegen die junge Zweitvertretung der RheinStars Köln am Ende deutlich mit 81-62 durchsetzen.

Vor heimischen Publikum ging der Start jedoch ganz klar an die Gäste um Trainer Platon Papadopoulos, die deutlich aktiver und engagierter an beiden Enden des Feldes zu Gange war, sodass nach 6 Spielminuten ein für diesen frühen Zeitpunkt deutlicher 4-13 Rückstand auf der Anzeigetafel stand. Doch anders als in der Vorwoche zeigten die ErftBaskets von Beginn an großen Charakter und zogen Punkt um Punkt wieder näher an die Gäste heran und konnten das Viertel letztlich sogar fast noch ausgleichen.

Der zweite Durchgang sollte ähnlich verlaufen. Die ersten 5 Minuten gehörten den RheinStars Köln und mit fortlaufender Zeit fanden die Eifeler immer mehr in die Partie. Ab der 14. Minute gehörte das Spiel dann klar den

ErftBaskets. Mit einem 19-7 Lauf in den letzten sechs Minuten vor der Halbzeit drehte sich das Spiel gänzlich und die Hochschulstädter gingen mit einer knappen 37-32 Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Pause blieb das Spiel ähnlich. Die ErftBaskets kontrollierten defensiv das eigene Brett und konnten offensiv immer wieder mit viel Tempo den Korb attackieren oder ihre physischen Vorteile in Brettnähe ausspielen. Die Gala sollte es dann jedoch im letzten Viertel geben.

Während die RheinStars noch einmal mit viel Intensität versuchten das Spiel zu drehen, zeigte sich, dass die letzte Trainingswoche einiges an Früchten getragen hat. Konsequent wurde die Ganzfeldpresse der Kölner auseinandergenommen, sodass am Ende oftmals einfache Punkte heraussprangen. Spätestens als Flügelspieler Kai Winkelnkemper einen Dunking trotz Foulspiel im Korb versenkte, war der Druck vollständig verfolgen.
Punkteverteilung ErftBaskets:
Winkelnkemper, T. (2); Benentreu (14); Winkelnkemper, K. (16); Zimmermann (19); Schäfers (1); Hutzler (8), Braun (16), Konde (5), Faha (0), Cziraky (0)