ErftBaskets vor Mammutaufgabe gegen Adler Frintrop

Beim kommenden Heimspiel (Samstag 07.10.2017, Spielbeginn 19.30 Uhr, Sporthalle St. Angela Gym.) steht den ErftBaskets eine wirkliche Mammutaufgabe bevor. Durch den freiwiliigen Rückzug aus der 1.Regionalliga kommt es in dieser Saison auf mindestens zwei Aufeinandertreffen mit den Essenern, die folglich als einer der absoluten Favoriten auf die oberen Tabellenplätze gelten.

Für die ErftBaskets geht es nach der enttäuschenden und unnötigen (deutlichen) Niederlage um Wiedergutmachung vor eigenem Publikum. Die Personalsituation bei den Eifelern wird sich im Laufe der Woche klären. Bei Aufbauspieler Onction Nitu werden nach zweiwöchiger Abwesenheit die ersten Belastungstests deutlich machen, ob ein Einsatz in Frage kommt. Ob ein Einsatz von Innenspieler und Defensivanker Witali Schulz sinnvoll und möglich ist, werden die Mannschaftsärzte im Laufe der Woche kommunizieren.
Trainer Philipp Sparwasser erwartet dennoch eine klare Verbesserung zur Vorwoche: „Unabhängig vom Endergebnis geht es für uns als junge Mannschaft darum, dass wir in jedem Spiel und in jeder Trainingswoche einen Schritt nach vorne machen. In der letzten Woche war dies leider eher ein Schritt rückwärts. Um gegen erfahrene Essener eine Chance zu haben müssen wir als Mannschaft das Intensitätslevel anheben und mit mehr Selbstvertrauen in unseren Aktionen agieren