U14 mit Krimi-Sieg / U10 weiter ungeschlagen / wU17 stark gegen Telekom Baskets

Jugendoberliga: U14 gegen BG Aachen 58:49

Nach den letzten verlorenen Spielen, stand auch dieses unter keinem guten Stern: Headcoach Marcus Görner fehlte und trat gegen den Drittplatzierten an. Trotzdem kämpfte gemischte unter Leitung der Coaches Markus Beier und Maya Haest von der ersten Sekunde an um den Sieg. Das Team zeigte dem Gegner vom ersten Viertel an, wie intensiv und konsequent es verteidigen kann. Die U14-Jungs waren schnell auf den Beinen und immer darauf fixiert den Ball für sich zu gewinnen. Dem entsprechend konnten sie das erste Viertel deutlich für sich entscheiden (18:5). Im zweiten Viertel mangelte es jedoch etwas an Konzentration, es kamen immer wieder Pässe nicht an, Würfe wollten nicht rein gehen und die Gegner aus Aachen fanden offensiv immer besser ins Spiel.

Die zweite Halbzeit war geprägt von vielen kleinen Fehlern auf beiden Seiten, vor Allem in der Defensive fiel das Viveau stark ab. Trotzdem konnte sich die U14 wieder aufraffen und mit viel Kraft wieder aufschließen. So konnte die Mannschaft mit knapper Führung in den letzten Spielabschnitt starten (39:37). Zum Ende des Spiels setzte sich die U14 dann entscheidend ab und befreite sich mit einem super Sieg von den vorherigen Niederlagen.

Punkteverteilung ErftBaskets: Esser D., Hartung L., Luke J., Töppler C. (7), Jacobs N., Beier F. (4), Kremer D. (28), Bungart S., Gettner F., von Tschammer A. (8), Jacobs T. (2), Merz A. (4)

 

Jugendkreisliga: SG Sechtem gegen U10 33:56

Mit einer lupenreinen Bilanz geht die U10 der ErftBaskets in die Weihnachtspause. Vier Siege in vier Spielen kann das Team um die Coaches Matthias Zalfen und Theresia Lier aufweisen. Mit acht Spielern war das Team am Sonntag dem 18.12.2016 nach Sechtem angereist, um dort eine ernstzunehmende Aufgabe in Angriff zu nehmen. Der SG Sechtem war es gelungen die nicht schlecht einzuschätzende Mannschaft des TV Neunkirchen mit 16 Punkten zu schlagen.

Dennoch ging die U10 mit viel Selbstvertrauen in die Partie und konnte ein ausgeglichenes erstes Viertel mit 9:13 für sich entscheiden. Nach diesen ersten zwölf Minuten sah alles wie erwartet aus. Es schien sich ein knappes Spiel mit intensiver Defense auf beiden Seiten anzubahnen. Die Erwartungen an die Partie sollten jedoch im folgenden Spielabschnitt geschmälert werden, denn mit einer aktiven, aufgeweckten Defense gelang es unserer Mannschaft Fehler beim Gegner zu forcieren. Diese sollten sich deutlich in Punkten für das ErftBaskets-Team wiederspiegeln. In Folge dessen ging es mit einer 15 Punkte Führung beim Stand von 15:30 in die Halbzeitpause.

Das Auftreten unserer U10 nach der Halbzeitpause war ebenso konsequent wie zu Beginn des zweiten Viertels und so gelang es den Vorsprung kontinuierlich auf 23:48 auszubauen. Der Gewinn der letzten zwölf Minuten sollte mit 10:8 an das Team der SG Sechtem gehen, konnte aber am Ausgang des Spiels nichts mehr ändern. Unerwartet deutlich gewann ErftBaskets U10 schlussendlich mit 33:56. Somit darf sich das Team als Tabellenführer im neuen Jahr wieder zusammenfinden und hoffentlich weiterhin so engagiert und erfolgreich agieren.

Punkteverteilung: Reintges (6), Karsten (19), Notarius (1), Hilberath, Zens (15), Siebel (2), Melchior, Wiskirchen (13)
Jugendregionalliga: wU17 gegen Telekom Baskets Bonn 71:31

Am vergangenen Sonntag, dem 18.12.2016, empfing die weibliche ErftBaskets-U17 die Telekom Baskets aus Bonn. Vor Spielbeginn erwartete das Jugendregionalliga-Team eine hart umkämpfte Partie, denn die Bonnerinnen befinden sich, direkt hinter den ErftBaskets, auf dem vierten Tabellenplatz. Hinzu kam der krankheitsbedingte Ausfall von Flügelspielerin Pia Richerzhagen, von dem sich die Mädchen allerdings nicht aus der Ruhe bringen lassen sollten.

Bereits im ersten Viertel bestimmten die ErftBaskets das Spielgeschehen und konnten durch konzentrierte Defense und daraus resultierende Fastbreaks zwei starke 10:0 Runs (unbeantwortete Punkte) hinlegen. Nach einem starken Auftaktviertel (26:8) ließ die Mannschaft jedoch zu sehr nach und so gelang es den angereisten Bonnerinnen, das zweite Viertel knapp für sich zu entscheiden.

Somit ging es mit einer 16-Punkte Führung in die Halbzeitpause, in der Coach Alexander Loske seine Spielerinnen merklich wachrüttelte. Denn nach der Pause zeigten sie sich, wie im ersten Viertel, wieder fokussiert und mit vollem Siegeswillen. Durch schnelles Umschaltspiel diktierten die ErftBaskets erneut das Tempo des Spiels und verteilten die Bälle, sodass vier Spielerinnen im zweistelligen Bereich punkten konnten.

Mit einer Bilanz von 6:2 (Siege/Niederlagen) nach der Hinrunde geht die WU17 auf dem dritten Tabellenplatz in die Weihnachtspause. Am 28.01.2017 empfangen die Mädchen den Brühler TV, zur Eröffnung der Rückrunde.

Punkteverteilung ErftBaskets: Kerpen, L. , Petram, J. , Cilensek, C. , Klose, H. , Hohmann, K. (2), Zippel, J. (6), Kirschmeier, S. (10), Wiesen,J. (10), Haest, M. , Paustian, S. (31), Lier, T. (12)

 

Ergebnisse vom Wochenende:

Senioren:

Herren 1 vs BG Kamp-Lintfort 62-57
Herren 1 vs EN Baskets Schwelm 54-100
Damen vs BG Aachen 35:69
Herren 2 vs Aachener TG 87-82
Herren 3 vs SV Wachtberg 37-63

Jugend:

SG Sechtem 2 vs MU18 48-86
WU17 vs Telekom Baskets Bonn 71-31
MU16 vs Rheinstars Köln 2 74:79 (n.V.)
OU14 vs BG Aachen 58:49
WU13 vs TV Neunkirchen 33-79
SG Sechtem vs OU10 33:56