Spitzenspiel und Achtelfinale stehen vor der Tür!

Eine Woche vor dem Weihnachtsfest erwartet die Zuschauer in Bad Münstereifel noch einmal ein volles Basketballwochenende.
Am Samstag treffen die ErftBaskets im Spitzenspiel der 2.Regionalliga auf den derzeitigen Tabellenzweiten BG Kamp-Lintfort 1954 e.V., bevor am darauffolgenden Sonntag das Achtelfinale im WBV Pokal gegen den Tabellenzweiten der 1.Regionalliga, die EN Baskets Schwelm, auf dem Programm steht.

Im Ligakracher gegen die Hochschulstädter vom Niederrhein erwartet die ErftBaskets ein echter Prüfstein. Die Mannschaft von Trainer Tobias Liebke musste lediglich am ersten Spieltag das Spielfeld als Verlierer verlassen und konnte seitdem alle Ligaspiele für sich entscheiden. Die Zuschauer in der St.Angela-Halle werden zudem zwei Mannschaften im Aufeinandertreffen erleben, die im bisherigen Saisonverlauf stets mannschaftlich geschlossen agierten.

ErftBaskets-Trainer Philipp Sparwasser wird am Samstag neben dem längerfristig verletzten Mannschaftskapitän Jan Winkelnkemper auch auf Flügelspieler Marvin Kropp verzichten müssen, der berufsbedingt ausfällt. Zurückkehren in den Kader wird Innenspieler Robin Wagner. Ob Florian Hammes, Thorsten Winkelnkemper und Kevin Schneider aus der 2.Mannschaft den Kader verstärken, wird sich im Laufe der Woche entscheiden.

Sparwasser blickt jedoch freudig auf das Spitzenspiel gegen Kamp-Lintfort: „Wir freuen uns auf dieses Spiel, da vor der Saison wohl niemand mit einer solchen Konstellation im Spitzenspiel vor Weihnachten gerechnet hat. Kamp-Lintfort ist eine Mannschaft, die wie wir die Last auf mehreren Schultern aufteilt, daher ist ein Herausheben einzelner Spieler nicht wirklich möglich. Wir werden in der Trainingswoche versuchen unsere Kadersituation wieder etwas zu entspannen, sodass wir bestmöglich vorbereitet in das Spiel gehen können.“

Spielbeginn in der St.Angela-Sporthalle ist am Samstag um 19:30 Uhr!

————————–

Keine 24 Stunden später findet direkt das nächste Heimspiel der ErftBaskets statt. Im Achtelfinale des WBV-Pokals wird der derzeitige Tabellenzweite der 1.Regionalliga und letztjährige ProB-Ligist EN Baskets Schwelm in der Kurstadt zu Gast sein.

Die ErftBaskets gehen erstmalig in dieser Saison als klarer Underdog in die Partie, werden jedoch alles daran setzen eine faustdicke Überraschung möglich zu machen.

Der Kader der Schwelmer Baskets ist gespickt mit hochkarätigen Spielern. Neben dem erfahrenen Mannschaftskapitän Kristofer Speier kann Schwelm-Trainer Falk Möller vor allem auf die Importspieler Douglas Boyce (USA), Andrius Mikutis (Litauen), Gael Hulsen (Belgien) und den erfahrenen Guard Matze Perl zurückgreifen.

Auf Seiten der ErftBaskets wird sich die Personallage weiter verschärfen, da Trainer Philipp Sparwasser auf Malte Braun verzichten muss. Hinter einem Einsatz von Alexander Schöpfer steht zudem noch ein Fragezeichen.

Trainer Sparwasser freut sich auf das Spiel gegen die starken Baskets aus Schwelm: „Für uns wird es das erste Spiel in der Saison sein, indem wir nur gewinnen und völlig ohne Druck aufspielen können. Der Spieltermin ist natürlich alles andere als optimal, wenn man bedenkt, dass beide Teams am Vortag bereits spielen werden. Bedauerlicherweise hat sich Schwelm jedoch geweigert einem späteren Spieltermin zuzustimmen.“

Spielbeginn in der St.Angela-Sporthalle am Sonntag ist um 19:00 Uhr!