ErftBaskets überzeugen in Hilden

Mit einem souveränen 80-47 Sieg kehrten die ErftBaskets am Samstagabend von ihrem zweiten Saisonspiel aus Hilden heim. Trainer Philipp Sparwasser konnte erstmalig auf Innenspieler Witali Schulz zurückgreifen, der ebenso wie Aufbauspieler Oleg Adamov somit sein erstes Pflichtspiel in dieser Saison für die Erftbaskets bestritt.

Der Start in das Spiel gehörte ganz klar der Mannschaft um Kapitän Jan Winkelnkemper. Mit überzeugender Defensivleistung und schnellem Umschaltspiel überrannten die ErftBaskets die heimischen Hilden 96ers förmlich und konnten so schon nach den ersten 10 Spielminuten eine Vorentscheidung über den Ausgang des Spiels herbeiführen (Viertelstand: 25-9).

Das zweite Viertel glich einer Kopie des ersten Spielabschnitts. Die Erftbaskets waren an beiden Enden des Spiels vor allem physisch deutlich überlegen und konnten durch Schnellangriffe den Gegner nahezu nach Belieben einfache Punkte erzielen. Der Halbzeitstand von 49-19 spiegelt den Spielverlauf deutlich wieder.

Die zweite Halbzeit glich im Nachgang nur noch einem Schaulaufen, in der die Spielminuten auf alle mitgereisten Spieler verteilt werden konnten. Das Konzentrationslevel der ErftBaskets ließ zu diesem Zeitpunkt verständlicherweise stark nach, sodass Hilden im dritten Viertel das Spiel zumindest kurzzeitig ausgeglichen gestalten konnte. Dann schalteten die Kurstädter jedoch wieder einen Gang höher und konnten auf der Anzeigetafel zwischenzeitlich fast 40 Punkte Differenz aufzeigen.

Trainer Philipp Sparwasser über die gute Leistung seiner Mannschaft: „Mit so einem deutlichen Spiel habe ich vorher natürlich nicht gerechnet. Ich denke, dass es dennoch ein wichtiges Spiel für uns war um Witali und Oleg auch in Wettkampfsituationen weiter zu integrieren. Dennoch sollte uns bewusst sein, dass dieses Spiel lediglich eine Momentaufnahme ist und dass wir in der kommenden Woche wieder 100% auf das Feld bringen müssen um siegreich zu sein.“

Punkteverteilung ErftBaskets:
Winkelnkemper,J (14); Winkelnkemper,T. (6); Braun (5); Adamov (8); Winkelnkemper,K. (15); Schöpfer (4); Zimmermann (6); Schulz (7); Behler (10); Wagner (5)